Die Sache mit den Cookies und dem Cookiehinweis

Kekse

12.03.2016

 

Cookies, sind das nicht die Dinger, die beim Essen so krümeln? Tatsächlich sind Cookies nichts anderes als Kekse oder auch Plätzchen. Viele verbinden so etwas wie Plätzchen oder Kekse mit Weihnachten. Was das nun mit dem Internet zu tun hat, ist vielen Menschen wahrscheinlich heute noch nicht so ganz klar geworden. Seit einiger Zeit aber kommen wir alle mit einem Hinweis auf Cookies in Berührung, wenn wir verschiedene Webseiten aufrufen.

Cookies sind einfache Textdateien

Tatsächlich handelt es sich bei den Cookies um kleine Textdateien auf dem Computer, die beim Surfen im Internet angelegt werden. Diese Textdateien enthalten nichts anderes als Daten über bereits besuchte Webseiten. Jeder Webbrowser speichert beim Surfen im Internet diese Daten. Der Nutzer profitiert tatsächlich durch das Anlegen dieser Datei, muss man sich beispielsweise bei einem erneuten Besuch auf einer Seite, auf welcher man sich vor schon einmal angemeldet hat, nicht erneut anmelden. Allerdings werden in den Dateien auch verschiedene Informationen über das Surfen des Computerbenutzers im Internet gespeichert.

Cookies und die Werbung im Internet

Die Onlinewerbung ist mittlerweile ein Milliardengeschäft. Es gibt für die Unternehmen, welche Werbung im Internet schalten, nichts wertvolleres, als die Daten über die potentiellen Kunden. Vielleicht haben Sie auch schon einmal folgendes festgestellt: Sie sind auf der Suche nach einem neuen Fernseher oder einem neuen Smartphone und haben schon einmal im Internet nach entsprechenden Angeboten Ausschau gehalten. Gehen Sie das nächste Mal auf eine Internetseite, auf der Werbung geschaltet ist, so werden Sie feststellen, dass genau diese Werbung wohl was enthält? Natürlich Fernseher oder Smartphones, je nachdem, was Sie schon einmal im Internet über eine Suchmaschine gesucht haben. Die Spione, die dahinterstecken, sind die Firmen, welche ihre Werbung auf Websites einblenden. Zu ihren Werkzeugen gehören - Cookies. Sie sorgen dafür, dass auf den besuchten Webseiten ganz gezielt die Werbung für solche Produkte eingeblendet wird, die zuvor schon auf anderen Seiten angeschaut wurden. Haben Sie beispielsweise im Internet schon einmal nach einem Laptop gesucht, so werden Sie noch eine ganze Weile mit Werbung über Laptops beglückt. Die Technik dahinter ist keineswegs neu. Schon seit einiger Zeit werden die Cookies genau zu diesem Zweck eingesetzt. Es sind hauptsächlich die Onlineshops, die hiervon profitieren.

Cookies sind nichts Neues - nur der Hinweis darauf

Wie bereits angedeutet, sind Cookies keineswegs neu. Es gibt sie schon eine ganze Weile. Und schon eine ganze Weile dienen sie dazu, dass Kaufverhalten oder die Interessen der Internetnutzer zu analysieren bzw. aufzuzeichnen. Aber erst seit kurzer Zeit sind die Betreiber von Webseiten, welche Cookies einsetzen, dazu verpflichtet, einen entsprechenden Hinweis einzublenden, der den Benutzer bzw. Besucher der Webseite auf die Cookies hinweist. Viele regen sich heute über den Einsatz dieser kleinen Spione auf. Tatsächlich sorgen Sie aber schon lange Zeit dafür, den Computer nach und nach zuzumüllen.